English EN

MeisterPOWER

Auf den Punkt gebracht

Die Handwerkssimulation MeisterPOWER wurde in Kooperation mit der Universität Ulm (Fachbereich Serious Games) entwickelt und vermittelt Schülerinnen und Schülern Kompetenzen aus dem baden-württembergischen Bildungsplan für das Fach “Wirtschaft, Berufs- und Studienorientierung”.

Die Spielenden schlüpfen in die Rolle eines Handwerkers, der sich gerade selbständig gemacht hat. Sie können zwischen drei unterschiedlichen Gewerken wählen und müssen ihren Betrieb sukzessive ausbauen, indem sie Personal einstellen, Angebote schreiben und passendes Material und Werkzeug bestellen. Diese Ressourcen müssen anschließend geschickt eingesetzt werden, um bis zu sechs Baustellen gleichzeitig bedienen zu können. Dabei gilt es das Image des Betriebs durch fristgerechten Baustellenabschluss hoch zu halten, und stets ein Auge auf die Betriebskosten zu haben, um die laufenden Kosten am Ende eines Monats bezahlen zu können.

In zehn fordernden Szenarien können sich die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I von allgemein bildenden Schulen unterschiedlichen betriebswirtschaftlichen Herausforderungen stellen. Den Fortschritt der Spielenden können die Lehrkräfte dabei kontinuierlich auf einer Webplattform verfolgen, um sicherzustellen, dass entsprechende Lernziele erreicht und verstanden wurden.

MeisterPOWER wurde in Zusammenarbeit mit der Universität Ulm, Abteilung Serious Games, für die “Beratungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Handwerk und Mittelstand” (BWHM) entwickelt und unter Berücksichtigung des baden-württembergischen Bildungsplans für das Fach “Wirtschaft, Berufs- und Studienorientierung” konzipiert. In einem zweiten Schritt wird der Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler durch die Universität wissenschaftlich evaluiert und ausgewertet.

In aller Kürze

  • Kunde:

    BWHM GmbH

  • Genre:

    Simulation

  • Plattform:

    (mobile) Browser

  • Veröffentlichung:

    September 2017